Wie funktioniert der Erhöhungsschritt?

Zu jedem Auktionsangebot wurde ein Erhöhungsschritt je Gebot definiert - also der Betrag, um den das aktuelle Höchstgebot mindestens erhöht werden muss. Dieser Erhöhungsschritt ist abhängig vom Ladenpreis des Auktionsangebotes.

Während des Bietvorgangs erscheint im Gebotsfeld das jeweilige Mindestgebot.
Die Abgabe eines höheren Gebotes ist dann ohne Beachtung weiterer Erhöhungsschritte möglich.

Ein Beispiel für eine Auktion mit einem Erhöhungsschritt von 1 €:
Das aktuelle Höchstgebot beträgt 300 €. Das Mindestgebot würde in diesem Fall 301 € betragen. Darüber hinaus können Sie aber jeden beliebigen ganzzahligen Betrag bieten.